Neuer Einsatzleitwagen eingetroffen

Nach gut 1,5 Jahren Planungs- und Bauphase konnte die Feuerwehr Geretsried am Abend des 22.12.2017 ihr neuestes Mitglied begrüßen, einen Einsatzleitwagen (ELW1). Bereits einen Tag vorher machte sich die Arbeitsgruppe auf den Weg in Hamburger Umland zur Firma Redcar. Dort galt es zunächst, das Fahrzeug anhand des umfangreichen Leistungsverzeichnisses auf Herz und Nieren zu prüfen. Nach einer  Einweisung in die Fahrzeug- und Kommunikationstechnik, konnte das Fahrzeug am nächsten Morgen übernommen und die Heimreise angetreten werden.

Als Fahrgestell kommt ein Mercedes Sprinter mit "mittlerem" Radstand und Hochdach zum Einsatz. Angetrieben wird er von einem Dieselmotor mit 120 kW (163 PS) und aktueller Abgasnorm Euro6 sowie einem automatisierten Schaltgetriebe. Das Fahrzeugumfeld kann mit einer LED Beleuchtung ausgeleuchtet werden. Zum Schutz bei schlechtem Wetter befindet sich auf der rechten Seite eine Markise. Damit die Besatzung auch bei hohen Temperaturen einen kühlen Kopf behält, ist auf dem Fahrzeugdach eine Standklimaanlage installiert. Die Stromversorgung des gesamten Fahrzeugs kann entweder über einen vom Fahrzeugmotor angetriebenen Generator oder über eine externe Einspeisung mit 12 V oder 230 V erfolgen.

Der Innenraum bietet Platz für insgesamt 6 Personen. Im Fahrerraum befinden sich zwei Bedienteile für Digitalfunkgeräte, um schon während der Anfahrt Kontakt mit der Einsatzstelle und der Leitstelle aufnehmen zu können. Hinter dem Fahrer- und Beifahrersitz befindet sich ein Tisch, an dem vier Personen arbeiten können. Dafür können die beiden vorderen Sitze um 180° gedreht werden. An einem Monitor kann wahlweise ein TV-Programm angezeigt oder ein PC Arbeitsplatz installiert werden. Bei größeren Einsatzlagen kann von hier aus die Lagekarte geführt werden. Unterhalb des Tisches befindet sich ein DIN A4 Multifunktionsdrucker. Des Weiteren sind hier ein Digital-Handfunkgerät und ein DECT Mobilteil untergebracht.

Im Anschluss befindet sich der Hauptarbeitsplatz der ELW Besatzung. An zwei PC Arbeitsplätzen wird der Einsatz dokumentiert und der Einsatzleiter mit Informationen aus verschiedensten Quellen (z.B. Objektpläne, Gefahrstoffdatenbanken) versorgt. Die PCs sind über eine redundante, mobile Datenanbindung mit dem Internet verbunden. Über das Funkbediensystem "Lardis" werden die 4 fest verbauten Digitalfunkgeräte sowie die Telefon- und Lautsprecheranlage bedient. Der Bereich kann durch eine Schiebetür bei Bedarf vom Rest des Fahrzeugs abgeschottet werden, um den Funkverkehr nicht zu stören. Zur Entkopplung der digitalen Funkgeräte untereinander wurde ein Funkmast verbaut, der pneumatisch auf eine Höhe von 4 Metern über Grund ausgefahren werden kann. Zur Kenntlichmachung der Einsatzleitung wurde an diesem zusätzlich eine rote Rundumkennleuchte installiert.

Im Heck befindet sich der Geräteraum, in dem zusätzlich benötigte Ausrüstungsgegenstände untergebracht sind. Hierzu zählen Blitzleuchten, LED Warnleuchten, Handlampen und Handfunkgeräte. Diese werden ständig im Fahrzeug geladen. An der rechten Tür ist ein mobiles Whiteboard untergebracht, das mittels Saugnapf an beliebigen glatte Oberflächen befestigt werden kann.

Nach einer umfangreichen Ausbildung der Kameraden wird das Fahrzeug im Laufe des ersten Halbjahres 2018 in Dienst gestellt. Um die Abläufe zu trainieren, wird das Fahrzeug in der Anfangszeit auch zu kleineren Einsätzen mitgeführt werden. 

Freiwillige Feuerwehr Geretsried
Elbestraße 47a
82538 Geretsried
08171 / 98 19 0
info@feuerwehr-geretsried.de

© 2018 Feuerwehr Stadt Geretsried